Über Epoxidharze

Epoxidharze gehören zu den anpassungsfähigsten und meistverwendeten Hochleistungskunststoffen der Welt. Ihr industrieller Einsatz begann in den 40er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts zunächst als Klebstoffe und hat sich seither weite Einsatzgebiete erobert.

Der Name „Epoxid“

Der Name „Epoxid“ geht zurück auf zwei griechische Begriffe, nämlich „epi“ (über) und „oxi’“ (die Kurzform von „oxygen“ oder Sauerstoff). Heute wird der Begriff „Epoxid“ verwendet, um sowohl den Grundstoff selbst als auch das gehärtete polymere Endprodukt von Epoxidharzen zu bezeichnen.

Ob als viskose Flüssigkeit oder als Feststoff mit hohem Schmelzpunkt: Epoxidharze optimieren die Eigenschaften sowohl von hochspezialisierten Industrieprodukten als auch von alltäglichen Gebrauchsgütern.